Seite auswählen

www.hundeschule-lippstadt.de

Sie kommen aus dem Raum Lippstadt oder Wadersloh und sind auf der Suche nach einer kompetenten Hundeschule?
Ein Welpe zieht bei Ihnen ein?
Ihr Junghund benötigt einen Erziehungskurs?
Sie wollen sich mit Ihrem Hund sportlich betätigen?

Wir führen in unserer Hundeschule die neuesten Erkenntnisse aus der Erziehungswissenschaft und der täglichen Praxis im Hundetraining zusammen.
Training nur nach ( Schublade auf ) Methode X ist nicht so unser Ding.
Wir wollen erreichen das die Erfolge, die Sie mit Ihrem Hund haben werden, langfristig sind und mit Spaß von beiden Seiten erzielt werden.
Verbessert wird nicht nur der Umgang und die Handhabung, sondern das Verhältnis zu Ihrem Hund.
Es wird dabei immer über die positive Verstärkung gearbeitet, weil dies die nachhaltigste Methode des modernen Hundetrainings ist. Kleine Trainingsgruppen sind bei uns übrigens Standard.

Sie möchten uns kennen lernen?  Wir möchten Sie und Ihren Hund auf jeden Fall kennen lernen.

www.hundeschule-lippstadt.de

Unsere Hundeschule mit drei Trainingsplätzen liegt nördlich von Lippstadt und ist verkehrsgünstig zu erreichen.

Sie finden uns hier:

In den Marken 31
33397 Rietberg
Tel.: 0171 1418079
info@hundeschule-lippstadt.de

Hundeschule

Kontakt:

9 + 3 =

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten nur für die Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Unsere gesamte Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Unser Team:

Ingrid

Ann-Christin

Julia

Sarah

Angebote

Vorbereitung zur Begleithundeprüfung

Erziehungskurse

Welpengrupen

Einzel- und Gruppenstunden

Trick Dogs

Belcando & Bluefish Futtermittel

Agility

NADAC Hoopers

Rally Obedience

Longieren

Treibball

anny•x Geschirre & Zubehör

Die positive Verstärkung

hört sich ja erstmal gut an, wird aber doch oftmals falsch verstanden. Die meisten meinen, bei dieser Art muss nur einfach immer genug Leckerchen in den Hund gestopft werden, der Rest wird schon. So ist das natürlich nicht. Obwohl, Fressen als Belohnung ist gar nicht so falsch. Das Fressen hat beim Hund einen deutlich höheren Stellenwert als allgemein angenommen, es ist eine seiner wichtigsten sozialen Komponenten.

Um etwas Licht in den Dschungel zu bringen hier erstmal die wichtigsten Arten und Merkmal in der operanten Konditionierung:

Positive Verstärkung bedeutet, dass auf ein Verhalten unmittelbar eine angenehme Konsequenz folgt. Ein Positiver Reiz wird hinzugefügt. Als Beispiel: Hund setzt sich und wird gelobt.

Bei der negativen Verstärkung wird ein unangenehmer Reiz beendet oder bleibt ganz aus. Beispiel: Ein Hund springt beim Spaziergang andere Menschen an und wird von seinem Halter darauf wild gestikulierend bedrängt. Der Hund setzt sich darauf hin und der Halter nimmt eine freundliche Haltung ein. Aus der negativen Verstärkung resultiert häufig ein Meideverhalten.

Positive Strafe bedeutet, einen unangenehmen Reiz hinzuzufügen. Ein Beispiel: Ein angeleinter Hund rennt plötzlich los, die Leine wird straff und durch das Halsband wird ein Schmerz ausgelöst, manchmal noch verstärkt durch das ziehen/reißen des Halters an der Leine.

Negative Strafe bedeutet, dass ein positiver Reiz entfernt wird. Beispiel: Ein Hund wird beim gemeinsamen Spiel mit dem Halter sehr grob. Das gemeinsame Spielzeug ( z.B. ein Ball ) wird weggesteckt und das Spiel damit beendet.

Negative Verstärkung und positive Strafe resultieren in einem Hund, der seinen Halter für unberechenbar hält. Dadurch werden Ängste und  Meideverhalten verstärkt, soziale Kompetenz wird vermindert.

Die positive Verstärkung lässt sich gut mit der negativen Strafe kombinieren. Hier lernt der Hund über sein Verhalten den Hundehalter als verlässliche Bezugsperson kennen. Das Lernen und Verhalten vom Hund wird so langfristig geprägt und gefestigt.